byFrank Piotrowsky

August 20, 2009

MacOS aslmanager 99 CPU

Dieser Artikel beschreibt, warum bei MacOS der Dienst aslmanager fast 99 % CPU-Auslastung produziert, und wie Sie das Problem beseitigen können.

Das Problem

Manchmal kann es passieren, dass Hintergrundprozesse im MacOS X die CPU-Last hochtreiben, was in einem langsamen, heißen Computer mit blasenden Lüftern endet (besonders bei Laptops). Zu diesen Prozessen gehören u. a. verschiedene Indizierungs-Utilities wie z.B. mds und mdworker. Einer dieser Prozesse ist das aslmanager-Utility, der System-Log-Files-Manager für den ASL Data Store, der neu ins OS X eingefügt wurde.

Anmerkung

In vergangenen Versionen des MacOS X wurden die System- und Prozess-Log Nachrichten von syslogd und dem syslog Utility empfangen und verwaltet. Mit MacOS X 10.5.6 hat Apple einen neuen Satz Log Funktionen durch die ASL Logging Methode und die API hinzugefügt. Um diese neuen Funktionen kümmert sich der aslmanger-Prozess, der direkt nach syslogd gestartet wird.

Apple migriert in zukünftigen Versionen von OS X das bisherige Log Management in die neuen ASL Logging Funktionen, aber es scheinen noch einige Bugs in der aktuellen Version der ASL Utilities zu stecken. Während genaue Angaben darüber nicht bekannt sind, sieht es so aus, dass der aslmanager bei bestimmten Funktionen hängen bleibt.

Eine Möglichkeit, diesen Umstand zu beseitigen, wäre den Prozess über die Aktivitätsanzeige zu beenden. Das ist aber nur eine vorrübergehende Lösung des Problems und kann Speicher korrumpieren. Anstatt den Prozess also „rauszuschmeißen“ wird empfohlen, den Log Management Prozess nach dem Löschen des ASL Data Store Verzeichnisses neu zu starten.

Hoffentlich werden die Bugs im alsmanger in zukünftigen Updates beseitigt.

Die Lösung

So geht's:

1

Log Manager Dienste stoppen

Öffnen Sie das Terminal und geben Sie die folgenden Kommandos ein, um die Log Manager zu stoppen:

sudo launchctl stop com.apple.syslogd
sudo launchctl stop com.apple.aslmanager

2

ASL Data Store verschieben

Legen Sie dann einen Ordner namens temp auf Ihrem Schreibtisch an und geben danach das folgende Kommando in das Terminal ein, der den Inhalt des ASL Data Store in den neuen temporären Ordner verschiebt:

sudo mv /var/log/asl/* ~/Desktop/temp/

3

syslogd neu starten

Starten Sie dann den syslogd Prozess mit dem folgenden Kommando. Der aslmanager wird erst wieder gestartet, wenn er von syslogd benötigt wird. Also braucht er nicht explizit neu gestartet zu werden.

sudo launchctl start com.apple.syslogd

Danach belegt im MacOS X der aslmanager keine 99 % CPU Ressourcen mehr.



Über den Autor

Frank Piotrowsky ist IT-Consultant und beschäftigt sich mit der Automatisierung von Arbeitsprozessen, Netzwerkadministration und deren Automatisierung, sowie mit Software-Entwicklung, die ebenfalls in diese Richtung zielt. "Wenn der Computer die Arbeit für Sie erledigen kann, warum sollten Sie sie dann tun?" ist die Philosophie, die hinter dem Thema steckt.

Tags


Das könnte Sie auch interessieren:

Frank Piotrowsky

04/13/2020

Remotedesktopverbindung über Gateway


{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>